Von PREISER empfohlen




Diverse Interpreten




„Abschied vom Liebhartstal“ - Eine Wiener Zeitreise ist ein Abbild Joes Leben. Gesungen von Karl Merkatz, Herlinde Lindner, Hort Chmela, Adi Hirschal und viele mehr, erstrahlen alt bekannte und fast vergessene Lieder in neuem Glanz. Unter den Überschriften „Crossover Tunes, Prolog, Dance & Fun, Romantisches, Wienerlied, Lebende Legenden“ Zusammengefasst befindet sich eine musikalische Reise durchs Leben. Joe hat den Boden unter den Füßen verloren. Viel zu jung war seine Frau plötzlich verstorben. Die aktuelle Trauerzeremonie kann er nur mit Hilfe der unrealistischen geistigen Vorstellung vom nächsten Leben und einer imaginären Reise nach New Orleans durchstehen [#1]. Tage später beginnt er, über manches in seinem Leben nachzudenken. Er erinnert sich an den Tag, als er wieder nach Kaisermühlen, wo er aufgewachsen war und die Abenteuer seiner Kindheit und Jugend erlebt hatte, zurückgekehrt war [#2]. …

Mehr

Martin Achrainer




Ein Sänger, ein Pianist und 24 Gedichte von Wilhelm Müller, vertont von Franz Schubert – Winterreise schafft auf minimalistische Art die Verbindung von musikalischer Außerordentlichkeit und emotionaler Achterbahn. In einer szenischen Umsetzung von Hermann Schneider interpretiert Bariton Martin Achrainer den berühmten Zyklus.

Franz Schubert als missverstandener, glück- und erfolgloser, finanziell stets geschundener Einzelgänger ist ein Fanal der Romantik. Winterreise demnach ein zu früh entstandenes Meisterwerk eines jung Gestorbenen, das sich zu Lebzeiten seines Schöpfers nur eingeweihten, weitsichtigen Geistern in seiner ganzen Kraft erschloss. Diese Lesarten sind gängig, beinahe ritualisiert und verinnerlicht. Sie sind wahr und sie sind es nicht. Selbstverständlich ist Franz Schubert einer der frühen Vertreter der Romantik, genauso wie Winterreise zum beinahe sakrosankten Koloss der Gattung Lied geworden ist.

Mehr

AUREUM


AUREUM Saxophon Quartett


Newsorgsky“ heißt das Debut des AUREUM Saxophon Quartett. Auf dieser CD lässt das ASQ eine kaum gehörte Fassung eines der wohl bekanntesten, facettenreichsten Werke der klassischen Musik – Modest Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ – auf vier Saxophonen erklingen. Mit dem Ziel das Interesse an Musik bei einer jungen Generation zu wecken haben sich AUREUM zu diesem Projekt zusammengeschlossen. Ihr Fokus liegt auf der Förderung von Nachwuchs- und Jugendarbeit.

Mehr