Felicie Hüni-Mihacsek

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Werktage

13,90 €
Inkl. gesetzlicher USt. und Versandkosten

Interpret

Hüni-Mihacsek, Felicie

Details

Lebendige Vergangenheit

Felicie Mihacsek wurde am 3. April 1896 in Fünfkirchen in Ungarn geboren, studierte an der Wiener Musikakademie bei Rosa Papier-Paumgartner, der ehedem hoch­ geschätzten Altistin der Wiener Hofoper, Gesang. Nach Beendigung ihres Studiums gastierte sie an der Wiener Staatsoper am 23. Februar 1919 als 1. Dame in der „Zauberflöte". Nach weiterer Erprobung als Woglinde, Helmwiege und Blumenmädchen trat sie am 1. September 1919 in den Verband der Staatsoper. Schon am 10. Oktober dieses Jahres wurde ihr die Ehre zuteil, in der Uraufführung der ,,Frau ohne Schatten" die Partie des Falken zu singen. Neben vielen Episodenrollen wurden ihr schon in dieser ersten Spielzeit wichtige und bedeutende Partien zugeteilt. Neben der Micaela in „Carmen", der Agathe in „Freischütz", dem Ighino in „Palestrina", der Dorabella in „Cosi fan tutte" in einer Neueinstudierung unter Richard Strauss auch schon die Elsa in „Lohengrin". In der zweiten Saison folgten die Sulamith in der „Königin von Saba", die Prinzessin Eudora in der „Jüdin", die Chrysothemis in „Elektra", die Najade in der „Ariadne auf Naxos", vor allem aber die Donna Elvira in „Don Juan", der wichtigsten Neueinstudierung des Spieljahres, welche Richard Strauss leitete. Es bedeutete damals sehr viel für eine junge Sängerin, sich in einer solchen Prachtaufführung neben Helene Wildbrunn, Elisabeth Schumann, Alfred Piccaver, Richard Mayr und Alfred Jerger gehalten zu haben. Als Donna Elvira erwies sich die Künstlerin für stilvollen Mozartgesang geradezu prädestiniert, dem später auch ihre besondere Vorliebe galt. In der nächsten Saison gab sie dann auch die Gräfin in der „Hochzeit des Figaro". Als Berta Kiurina, deren Fach sie im Wesentlichen teilte, Ende 1922 Wien verließ, übernahm sie den Großteil ihrer Rollen, darunter die Fiordiligi in „Cosi fan tutte", die Marie in der „Verkauften Braut", die Jutta in „Dalibor", sogar die Königin der Nacht, scheute aber auch vor Partien mit dramatischen Aspekten, wie der Leonore im „Troubadour", der Amelia in ,,Maskenball", der Berta im „Prophet" und der Donna Anna in „Don Juan" nicht zurück. Außerdem gab sie die Antonia in „Hoffmanns Erzählungen", die Margiana im „Barbier von Bagdad", die Ines in der „Afrikanerin" und schließlich auch die Elisabeth in „Tannhäuser". Wohl etwas zu früh hatte sie sich als Marschallin im „Rosenkavalier" versucht. Später wurde dann diese Rolle in München zu der beliebtesten ihres Repertoires. In dem halben Jahrzehnt ihrer Tätigkeit in Wien erfreute sich die Künstlerin großer Wertschätzung der Direktion Strauss-Schalk die ihr auch die Sopransoli in einer Gedenkaufführung für Gustav Mahler, in welcher dessen … Felicie (Hüni) Mihacsek was born on April 3rd 1896 in Pecs, Hungary, and studied singing at the Vienna Music Academy under Rosa Papier-Paumgartner, the former highly respected contralto of the Vienna Court Opera. Having finished her studies she made a guest appearance at the Vienna State Opera on February 23rd 1919 as the first Lady in "Die Zauberflöte" and after further trial runs as Woglinde, Helmwiege and a Flower Maiden, officially joined the ensemble on September 1st 1919. On October 1Qth of that year she was already privileged to create the role of the Falcon in the world premiere of Strauss's "Die Frau ohne Schatten". Apart from various smaller roles during her first season, she was also assigned more "important" ones: Micaela in "Carmen", Agathe in "Der Freischütz", Ighino in "Palestrina", Dorabella in "Cos1 fan tutte" and even Eisa in "Lohengrin", in a new production under the direction of Richard Strauss. During her second season she was heard as Sulamith in "The Queen of Sheba", Princess Eudora in "La Juive'',,Chrysothemis in "Elektra", Naiade in "Ariadne auf Naxos" and Donna Elvira in "Don Giovanni", the most important premiere of the season, again under the baton of Richard Strauss: it was quite an achievement for a young singer in those days to hold one' own against a cast which included Helene Wildbrunn, Elisabeth Schumann, Alfred Piccaver, Richard Mayr and Alfred Jerger. As Donna Elvira the soprano proved to be an exemplary Mozart stylist - this composer was to remain her favorite throughout her career. During the following season she added to her Mozart repertoire the Countess in "Le Nozze di Figaro". When Berta Kiurina, with whom she shared most of her roles, left Vienna in 1922, Hüni-Mihacsek took over the lion's share of her repertoire: Fiordiligi in "Cosi fan tutte", Marie in "The Bartered Bride", Jutta in "Dalibor" and even the Queen of the Night in "Die Zauberflöte" but she also attempted more dramatic roles such as Leonora in "II Trovatore", Amelia in "Un Ballo in Maschera", Berta in "Le Prophete" and Donna Elvira in "Don Giovanni". Further roles included Antonia in "Les Contes d'Hoffmann", Margiana in "Der Barbier von Bagdad", Ines in "L'Africaine" and Elisabeth in "Tannhäuser". …

Zusatzinformation

Setanzahl 1
Tonträger CD
Artikelnummer PR89546
Veröffentlichungsdatum 05.07.2001
Tracks Ach, ich liebte (Die Entführung aus dem Serail), Martern aller Arten (Die Entführung aus dem Serail), Mich verriet der Undankbare (Don Juan), ÜBer alles bleibst du teuer (Don Juan), O verzeih, verzeih, Geliebter (Cosi fan tutte), Ach, ich fühl´s (Die Zauberflöte), Ich soll ihn wiedersehen (Der Postillon von Lonjumeau), Seid meiner Wonne stille Zeugen (Alessandro Stradella), Nun eilt herbei (Die lustigen Weiber von Windsor), Noch hegt mich der geliebte Ort (Die Macht des Schicksals), Frieden, Ruhe (Die Macht des Schicksals), Seit mein Herz dir ich überliess (Louise), Wiegenlied, Frühlingslied, Frühlingsstimmen, Walzer, Geschichten aus dem Wienerwald, Walzer
1
Ach, ich liebte (Die Entführung aus dem Serail)
2
Martern aller Arten (Die Entführung aus dem Serail)
3
Mich verriet der Undankbare (Don Juan)
4
ÜBer alles bleibst du teuer (Don Juan)
5
O verzeih, verzeih, Geliebter (Cosi fan tutte)
6
Ach, ich fühl´s (Die Zauberflöte)
7
Ich soll ihn wiedersehen (Der Postillon von Lonjumeau)
8
Seid meiner Wonne stille Zeugen (Alessandro Stradella)
9
Nun eilt herbei (Die lustigen Weiber von Windsor)
10
Noch hegt mich der geliebte Ort (Die Macht des Schicksals)
11
Frieden, Ruhe (Die Macht des Schicksals)
12
Seit mein Herz dir ich überliess (Louise)
13
Wiegenlied
14
Frühlingslied
15
Frühlingsstimmen, Walzer
16
Geschichten aus dem Wienerwald, Walzer
Wir verwenden Cookies. Mit dem Browsen auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung unserer Cookies zu. Erfahren Sie mehr über unsere Cookies
x