Geschichte

Große Stimmen - vergessene Namen

Preiser setzte hier neue technische Standards im Bereich Überspielung und Bearbeitung. Das Credo des Experten Jürgen Schmidt ist der authentische, im Gegensatz zu dem klinisch von Störgeräuschen gereinigten Klang. Sängerpersönlichkeiten, die ihre Berühmtheit mehr einem schil­lernden Privatleben als ihrer stimmlichen Qualität verdanken, wird man in dieser Serie ebenso ver­geblich suchen wie jene, deren Stimmen von anderen Labels bereits unzählige Male auf Platten verewigt worden sind. Der von Schmidt betreute Katalog «Lebendige Vergangenheit» mit seinen mehr als 400 Titeln ist zum Nachschlagewerk für Opernkenner geworden. Doch nicht nur große Stimmen und verblasste Namen werden durch «Preiser Records» ins 21. Jahrhundert hinüber­gerettet. Durchaus gegenwartsbezogen entstehen Produktionen musikalischer Raritäten, von denen bisher keine Aufnahmen existierten, wie etwa Haydns «Welsh Airs» für Sopran und Harfen­begleitung. Womit sich bei Preiser nach einem halben Jahrhundert der Kreis geschlossen hat.

Dr. Charles Ritterbrand, Neue Zürcher Zeitung

» Zu den CD Alben "Lebendige Vergangenheit"

» Zu den LP Alben "Lebendige Vergangenheit"

Lebendige Vergangenheit
Lebendige Vergangenheit